Less Gerwald Rockenschaub

 Less Gerwald Rockenschaub

 

Der österreichische Künstler Gerwald Rockenschaub (geboren 1952 in Linz) hat eine Sonderedition-Verpackung für alle Less-Hautpflegeprodukte gestaltet. Solange der Vorrat reicht [ausverkauft].

 

Gerwald Rockenschaub
Gerwald Rockenschaub

 

Rockenschaub ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Künstler Österreichs, bekannt vor allem für seine Folienbilder und ortsbezogenen Installationen. Im Jahr 1993 gestaltete er den österreichischen Pavillon der Biennale in Venedig. 2007 steuerte er mehrere Arbeiten für die documenta 12 in Kassel bei. 2008 gestaltete er die Fassade der Temporären Kunsthalle in Berlin. Im Jahr 2014 erhielt er das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

 

Gerwald Rockenschaub Temporäre Kunsthalle Berlin
Gerwald Rockenschaub Temporäre Kunsthalle Berlin

 

Das Werk von Gerwald Rockenschaub ist seit den frühen 1980er Jahren mit Neo-Geo verbunden. Neo-Geo konzentrierte sich auf das Formenvokabular der abstrakten Avantgarde. Rockenschaubs Kunst lässt sich nicht einfach in eine bestimmte Stilrichtung einordnen. In seinen Animationen, Folienbildern, Objekten und ortsbezogenen Installationen bezieht er sich gleichermaßen auf Ideen und Positionen der Moderne wie auf Phänomene der Alltagskultur. Mittels radikaler Reduktion und Konzentration werden diese auf das Wesentliche reduziert.

 

Gerwald Rockenschaub
Gerwald Rockenschaub
Gerwald Rockenschaub

 

Gerwald Rockenschaub hatte Einzelausstellungen im Kunstmuseum Wolfsburg, dem Kunstmuseum St. Gallen, der Sammlung Goetz Munich, dem Mumok Wien, dem Kunstmuseum Luzern, dem Kunstverein Hamburg, der Kunsthalle Bern, der Schaufler Foundation and der Secession in Wien. Er wird von den Galerien Ropac (Paris, London, Salzburg), Eva Presenhuber (New York, Zurich), Mehdi Chouakri (Berlin) und Vera Munro (Hamburg) vertreten. Rockenschaub lebt und arbeitet in Berlin.

 

Less Gerwald Rockenschaub